Warum Du dich ständig verzettelst Lesewerk Informationen sind sexy Experte für neue Informationskompetenz

5 Gründe, warum Du nicht mehr durchblickst und Dich ständig verzettelst …

Vergangene Woche habe ich mit einer erfolgreichen Unternehmerin gesprochen, die täglich 500 bis 600 E-Mails erhält und 8 bis 10 verschiedene Blogs liest.

Bringen Dich alle Informationen, die Du täglich aufnimmst, wirklich zu Deinem Tagesziel?

Hier stelle ich mir immer folgende Fragen

  • Sind all diese Informationen JETZT wirklich relevant für mein Business?
  • Muss ich jetzt wirklich all diese E-Mails lesen?
  • Sind diese Informationen tatsächlich qualitativ verwendbar?
  • Welches Zeitlimit setze ich mir?
  • Welches Ergebnis möchte ich nach dieser Zeit in der Hand halten?
  • Was mache ich mit den ganzen Informationen, wenn ich sie gelesen habe?
  • Was ist mein übergeordnetes Ziel?

Warum Du Dich so oft verzettelst

Auch mir ging es oft zu Beginn meiner Karriere so, dass ich alles wissen wollte. Ständig die Konkurrenz im Blick hatte. Alles gelesen habe, was mit meinem Business zu tun hatte und mich danach oft gefragt habe, wo meine Zeit geblieben war.

Oftmals habe ich die wirklich interessanten Artikel einfach ausgedruckt und manchmal auch tagelang in meinem Drucker liegen gelassen. Oder aber auch in Evernote abgespeichert. Um für einen späteren Zeitpunkt nachschauen zu können, was ich schon an Informationen zu einem bestimmten Thema hatte.

Die Wahrheit ist, dass ich diese Informationen nicht mehr gebraucht habe, da sie bereits veraltet waren

Es mag vielleicht komisch klingen, aber wir als Unternehmer entwickeln uns so schnell, dass das Gleiche auch mit den Informationen passiert. Schwupps, sind ein bis zwei Wochen vergangen. Schon gibt es aktuellere und noch wichtigere Informationen, die uns JETZT weiterbringen.

Die andere Wahrheit ist, dass ich viel Zeit zum Suchen verwendet habe, die ich im Grunde genommen für mein Tagesgeschäft hätte einsetzen sollen.

Seien wir doch mal ehrlich zu uns. Wir sind Unternehmer und wir brauchen Kunden, um Gewinn zu machen. Wir sind nicht nur aus Spass in unserem Business tätig.

Das wichtigste in unserem Geschäft ist, dass Dich der Kunde als Experte wahrnimmt. Klick um zu Tweeten

Was ist aber, wenn sich die Informationen doch sammeln, da Du von Deinem Tagesgeschäft ständig eingeholt wirst?

Wenn etwas wirklich wichtig ist, wirst Du es auch in dem Moment finden, oder die Information wird Dich finden. Das hört sich vielleicht komisch an, aber es ist wirklich so.

Nehmen wir ein kleines Beispiel … 

Vielleicht hast Du einige Fachbücher in Deinem Regal liegen, die schon sehr lange unberührt sind. Du hast sie vielleicht geschenkt bekommen, weil Deine Freunde wissen, dass Dich das Thema brennend interessiert. Doch Du bist nie dazu gekommen, je eines dieser Bücher richtig zu lesen oder aufzuschlagen.

Irgendwann bist Du dann an Deinem Bücherregal vorbeigelaufen, bist stehen geblieben, hast ein Buch herausgenommen und einfach so eine Seite aufgeschlagen. Und siehe da … es ist genau das, was Du JETZT wirklich brauchst. Das ist spannend, denn Dein Unterbewusstsein hat Dir den Weg zum Ziel gezeigt.

Deshalb mach Dich nicht verrückt. Du wirst immer im richtigen Moment das Richtige finden.

DIE 5 Gründe, warum Du Dich verzettelst

1. Du hast kein klares Ziel, was Du jetzt wirklich brauchst
  • Weil Dich vielleicht jetzt alles begeistert
  • Weil Du verschiedene Deadlines hast
  • Weil Du Dich vielleicht noch nicht gut strukturiert hast
  • Weil Dir priorisieren evtl. schwerfällt
  • Weil Du alles für wichtig empfindest
2. Du machst zu viel parallel
  • Weil Du auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen möchtest
  • Weil Du denkst, ich muss alles jetzt sofort wissen
  • Weil Dir vielleicht noch etwas Mut fehlt, um aus Deiner Komfortzone auszubrechen
3. Du gehst nicht strategisch vor
  • Weil Du nicht das genaue Ziel kennst
  • Weil die Erwartung an Dich nicht richtig kommuniziert wurde
  • Weil Du nicht weisst, welche Deine beste Strategie ist
4. Du committest Dich nicht richtig Dir selbst und Deinen Zielen gegenüber
  • Vielleicht weil Du keine Top-5-Liste Deiner nächsten Teilziele erstellt hast
  • Du Dich vielleicht zu schnell ablenken lässt
  • Du evtl. Deine Ziele überhaupt nicht klar definiert hast
5. Du zu viele Informationsquellen hast
  • Push-up-Nachrichten, die ständig aufpoppen
  • zu viele interessante Newsletter in Deiner Inbox warten
  • Du vielleicht auch nicht weisst, ob diese Informationsquellen wirklich qualitativ sind
Viele Leser sind Hoffnungsleser

Als ich noch kein Speed-Reader war, war ich ein absoluter Hoffnungsleser. Ich hoffte, dass auf der ersten Seite meines Buches bereits alle wichtigen Informationen stehen würden und ich sie schon nach einmaligem Überfliegen in meinen Wissensspeicher aufnehmen könnte. Das ist absoluter Optimismus.

Doch wie kannst Du die ganzen Informationen nun richtig aufnehmen, selektieren, filtern, verarbeiten, aufbereiten und richtig nutzen?

5 Tipps für mehr Fokus aufs Wesentliche

1. Erstelle Dir eine Top-5-Liste Deiner nächsten Ziele
  • Mach Dir eine Liste mit mindestens fünf Topics. Was genau möchtest Du noch für Dein Business lernen
  • Wähle dann genau zu diesen fünf Topics das richtige Material
  • Gehe gezielt in die Themen, um Dir Dein Wissen Schritt für Schritt aufzubauen und auszubauen
2. Priorisiere nach „DRINGEND“ und „WICHTIG
  • Wenn Dich mehrere Themen gleichzeitig interessieren, entscheide Dich für ein Thema pro Tag oder Zeitslot
  • Automatisiere Deine Prozesse und lege Dir drei Kategorien an, damit Du besser priorisieren kannst
  • WICHTIG UND DRINGEND (hier brennt die Hütte) – Jetzt unbedingt Feuer löschen. Dieser Status ist ziemlich stressig, hier wäre eine gute Vorarbeit notwendig gewesen!
  • WICHTIG, ABER NICHT DRINGEND (für den Businessausbau, also SPÄTER sicher wichtig. Das sind Informationen, die für Dein Fundament notwendig sind)
  • NICE TO HAVE (könnte vielleicht interessant sein. Diese liest Du, wenn Du wirklich nichts Besseres zu tun hast)
  • NICHT WICHTIG und NICHT DRINGEND (wie z. B. E-Mails, bei denen Du nur im cc: stehst, und Aufgaben, die auf Deiner To-do-Liste stehen, Dich aber keinesfalls jetzt zum Ziel bringen)
3. Entwickle ein perfektes Strategie-, Zeit– und Selbstmanagement
  • Handle strategisch klug, lege Dir eine gut ausgewogene Strategie fest, wie Du vorgehen magst, um gezielt das richtige Material auszuwählen
  • Lasse Informationen zu Dir kommen, anstatt zwei bis drei Stunden im Netz nach interessanten Informationen zu suchen. (Dazu können Dir Feedly und RSS-Feeds behilflich sein)
  • Lese nur zu bestimmten Zeiten, wenn Du Dein Tagesgeschäft erledigt hast. (Schaffe Dir qualitative Lerninseln)
4. Behalte immer Dein Ziel im Auge
  • Committe Dich Dir gegenüber. Mach Dir bewusst, was Du erreichen möchtest und schliesse mit Dir einen Packt 
  • Setze gezielt die „next Steps“ fest und verfolge Deinen Plan
  • Eleminiere sofort alle unwichtigen Details
5. Bleib auf Kurs und fokussiere Dich
  • Es mag ja möglich sein, dass in den vielen E-Mails und Blogartikeln einige interessante Informationen stehen, doch wer genau schreibt hier
  • Suche Dir gezielt die drei besten Quellen aus und bleibe dabei
  • Korrigiere Deinen Kurs, falls es nötig ist. Es kann ja sein, dass sich Dein Unternehmensziel mit der Zeit etwas verändert, dann ändere auch Deine Informationsquellen
  • Melde Dich von den Newslettern ab, die JETZT nicht mehr relevant sind

Fazit

Beschäftige Dich in Zukunft nur noch mit den wertvollen Informationen, die Dir JETZT nützliches Expertenwissen vermitteln. Damit Du endlich mehr Zeit für Umsatz hast.

Fragen an Dich

  1. Wie gut bist Du schon und was hat Dir der Artikel für Erkenntnisse gegeben?
  2. Wo liegen Deine stärksten Herausforderungen beim Priorisieren?
  3. Wie gut kommst Du immer wieder auf Kurs und wo zeigt sich das in Deiner Arbeit?

Danke, dass Du den Artikel bis hierhin gelesen hast

Wenn Du diesen Artikel interessant gefunden hast und glaubst, dass er Dich weiterbringt, teile ihn doch bitte in Deinem Netzwerk.

Vielleicht gibt es dort jemand, der eben genau auf diese 5 Tipps für mehr Fokus aufs Wesentliche gewartet hat. Ich bedanke mich jetzt schon bei Dir dafür!

Bis die Tage

Filiz Scarcella

Comments 4

  1. Liebe Filiz

    danke für diesen tollen Artikel. Er spricht mir aus der Seele. Ich kenne das auch aus der Anfangszeit meines Business. Ich habe jedoch festgestellt, dass mir dieses Verzetteln nicht gut tut. Ich brachte mich damit nicht nur selbst um meinen Fokus, ich fühlte mich durch diese ständigen Vergleiche mit anderen auch schlecht.

    Genau wie du habe ich festgestellt, dass die richtigen informationen zum richtigen Zeitpunkt auch da sind. Seitdem lösche ich unerbittlich das, was nicht an der Reihe ist und es fühlt sich gut an.

    Lieben Gruß
    Ilse

    1. Post
      Author

      Liebe Ilse

      vielen Dank für Deinen Kommentar, Deine Gedanken und Deine Erfahrungen.
      Ich finde es sehr gut, dass Du so mutig bist und unerbittlich löscht!
      Warum, weil wenn es wirklich wichtig ist, wird es wieder zum richtigen Zeitpunkt zurück kehren.

      Ich weiss, das kann ich so salopp sagen, vermutlich gibt es sehr viele Menschen, die mir jetzt widersprechen.
      Doch worauf wollen wir unseren Fokus legen?
      Ilse, mach so weiter und bleibe in Deinem Flow.
      Lieben Gruss zurück
      Filiz

  2. Liebe Filiz!

    Sehr schöner Artikel. Mir selbst geht es eher so, dass ich sehr gerne speichere und oftmals auch sehr viel später darauf zurückkomme, weil ich mich daran erinnere, dass ich mir etwas gespeichert hatte. Und insgesamt hilft schnell lesen absolut beim Bewältigen meiner Neugierde, denn die Quintessenz eines Artikels reicht meist aus, um Inspiration zu verspüren oder wirklich Wissen dazugewonnen zu haben.

    Und das mit den Büchern – nur eine Seite einfach so aufgeschlagen – stimmt. Das ist der Knaller. Und früher hätte ich gedacht, dass ich dann unbedingt das ganze Buch schnellstmöglich mal lesen muss, weil da sicherlich noch ganz viele solcher schlauer Weisheiten drinstehen. Kann sein. Und inzwischen bin ich total entspannt, das nicht tun zu müssen, sondern die beste Stelle des Buches ja eben schon gefunden zu haben. Für jetzt jedenfalls. Bis ich es das nächste Mal aus dem Regal ziehe. Und das gilt auch für schon komplett gelesene Bücher. 😉

    Sina

    1. Post
      Author

      Liebe Sina

      Danke für Deinen Kommentar und Dein Kompliment!

      Das mit dem Speichern von Informationen, um sie abrufbar zu machen ist auch ein sehr grosses und sehr spannendes Thema, worüber ich sicher noch ein Tutorial schreiben werde. Hierbei geht es wirklich darum, diese zu speichernden Informationen so nutzbar zu machen, dass Du sie ad-hoc abrufen kannst!

      Und es ist richtig, dass es nur sehr wenig braucht, um wirklich neue Impulse zu bekommen. Es ist hier sogar so, dass diese neuen Impulse zu sofortigen Erkenntnissen werden. Denn Erkenntnisse sind essentiell, um Neues zu lernen und auch umzusetzen.

      Ohne Erkenntnisse befinden sich sehr viele Menschen in einer Art Wissensbulimie (ich finde diesen Ausdruck treffend, da er sehr plakativ ist)
      Das Schöne an der ganzen Strategie/Methodik ist, dass Du dadurch viel mehr Wahlmöglichkeiten erhältst.

      Lass uns gemeinsam Informationen zu Wissen machen und Wissen zu Know-how!
      Denn nur angewendetes Wissen ist fundiertes Know-how.

      Liebe Grüsse
      Filiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.